Höhentraining - IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training)


Höhentraining - Gesund & Leistungsfähig

 

Was früher oft nur professionellen Sportlern vorbehalten war, ist nun für jeden in der Naturheilpraxis FACCHINI möglich.

IHHT-Zelltraining generiert Effekte wie beim Sport. Mit dem Unterschied: Es ist ein in der Praxis simuliertes Höhentraining, welches in aller Ruhe stattfindet. Entspannend, regenerierend, erholsam ….. und vielleicht schlafen Sie dabei auch ein.

 

 

Was ist IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie) / Höhentraining


Bei der IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie) wird der Körper im Wechsel kurzzeitig und völlig bedenkenlos mit Sauerstoff minderversorgt (Hypoxie-Phase, wie z.B. auf dem Mont Blanc oder Kilimandscharo) und anschließend mit frischem Sauerstoff wieder geflutet (Hyperoxie-Phase). Der gezielte Einsatz von Höhenluft in der Hypoxie-Phase löst einen gewünschten, kurzfristigen Sauerstoffmangel in den Zellen aus, was wiederum die körpereigenen Anpassungs- und Selbstheilungsprozesse enorm steigert (Nobelpreis 2019). Durch diesen Therapiereiz vermehren sich Mitochondrien, was zu einer verbesserten Energieversorgung und Verlangsamung des Alterungsprozesses führt. Die Ausschüttung verschiedenster Botenstoffe reguliert die mentale Balance.

 

IHHT-Zelltraining verbessert nachweislich die Qualität der Mitochondrien – die Kraftwerke unserer Zellen. Beschädigte und alte Mitochondrien werden durch den Reiz der Hypoxie abgebaut und neue, leistungsfähige vermehrt gebildet.

 

Was sind mitochondrien


 

Es sind die Mitochondrien (= Energie-Kraftwerke) in unseren Zellen, die aus den Nährstoffen der Nahrung und den eingeatmeten Sauerstoff das Adenosintriphosphat (ATP) herstellen.

Es dient unserem Körper als Energieträger und wird im gesamten Körper gebraucht.
Mit dieser Energie werden alle Arbeitsprozesse wie Fortbewegung oder Stofftransport ermöglicht. Machen wir z.B. Sport, müssen unsere  Mitochondrien intensiver arbeiten. 

 

Jede unserer ca. 30 Billionen Körperzelle besitzt mehrere tausend solcher Mitochondrien/ (außer die roten Blutkörperchen). Herzmuskelzellen (5.000 Mitochondrien), Nervenzellen wie auch die weibliche Eizelle (100.000 Mitochondrien) haben besonders viele Mitochondrien.

 

 

 

 !! Aber !!

Mitochondrien reagieren sehr empfindlich auf schädliche Einwirkungen:

 

Entzündungen, Infektionen (bakterielle und virale Infekte), psychischer und physischer Stress, Umweltgifte, ungesunde Ernährung, Sauerstoffmangel, Medikamente, Rauchen, wenig Regenerationszeiten, Reizüberflutung, verkürzten Schlafzeiten u.v.m. führen zu teils erheblichen Leistungseinbußen der Zellkraftwerke.

 

Die Folge: früher oder später stellen sich Beschwerden und Erkrankungen ein.

 

 

Wo hat sich das IHHT / Höhentraining bewährt (Indikationen)


  • Lungenerkrankungen (wie Asthma bronchiale), speziell COPD
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Burnout und chronische Erschöpfung
  • Psychovegetative Störungen
  • Diabetes mellitus
  • Körperliche Leistungssteigerung (Sport)
  • Chronische entzündliche Erkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Neurodegenerative Erkrankungen
  • Long Covid Syndrom / Post Vakzine Syndrom

 

Wissenschaftlich dokumentierte medizinische Effekte der IHHT-Methode:

  • Regeneration von Mitochondrien
  • Verbesserte Lungenfunktion
  • Verbesserung der Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems
  • Besserer Schlaf
  • Verbesserter Zucker- und Insulinstoffwechsel
  • Höhere körperliche Leistungsfähigkeit
  • Reduktion von Entzündungen
  • Aktivierung des Energiestoffwechsels, stimuliert körpereigenes Q10
  • Unterstützung der Gewichtsabnahme durch Aktivierung des Fettstoffwechsels
  • Verbesserung der Stressresistenz durch Aktivierung des Parasympathikus
  • Erhöhung der Gefäßelastizität und Regulierung des Blutdrucks
  • Verbesserung der allgemeinen Durchblutung
  • Aktivierung des Immunsystems, Stärkung des Immunsystems
  • Unterstützung von Regeneration und Entgiftung
  • Stimuliert Serotonin, Dopamin („gute Laune Hormone“)

So funktioniert IHHT / Höhentraining in der Naturheilpraxis FACCHINI


Ohne Sport die Zellen effektiv trainieren - das ist möglich mit IHHT!

Beim IHHT-Zelltraining atmen Sie durch eine bequem sitzende Atemmaske abwechselnd sauerstoffangereicherte Luft und sauerstoffreduzierte Luft.

  • Hypoxie: niedriger Sauerstoffgehalt von 9–18 % (Höhenluft)
  • Hyperoxie: hoher Sauerstoffgehalt von 36 %
  • Normoxie: normaler Sauerstoffgehalt auf NN = 21%

Durch diesen hoch effektiven Intervall-Trainingsreiz werden innerhalb der Mitochondrien zahlreiche bio-chemische Prozesse für die Regeneration veranlasst.

 

Über 2 Mess-Sensoren am Finger (Pulsoxymetrie) und einem speziellen EKG Brustgurt werden ihre Blut Sauerstoffwerte kontinuierlich gemessen, analysiert und überwacht damit das Training nicht zu anstrengend für Sie wird.

Erstanwendung

Bei der Erstanwendung führen wir einen sogenannten Hypoxie Test durch, um einen auf Ihre körperlichen Bedürfnisse zugeschnittenen individuellen Trainingsplan zu erstellen. Schaffen Sie es bereits auf die Höhe des Kilimandscharo?

Die Dauer eines Trainings umfasst 40-50 Minuten.

 

>>> Wie beim Sport: Regelmäßiges Training (ca. 2-3x Woche) macht den Erfolg aus!

 

Trainingszyklen / Trainingsrhythmus

Üblicherweise umfasst ein Behandlungszyklus, je nach Patienten und Behandlungsziel, 10 bis 15 Trainings.

Anfangs finden diese mehrmals pro Woche statt. Bei Patienten, die den positiven Effekt der IHHT anschließend noch länger für sich nutzen möchten, kann der Abstand nach dem ersten Behandlungszyklus gestreckt werden, so dass z.B. nur noch 1x wöchentlich behandelt wird.

 

Kombination mit anderen Therapieverfahren

Die IHHT lässt sich sehr gut mit anderen Verfahren der Naturheilpraxis FACCHINI kombinieren (z.B. Cellsymbiose Therapie).

Auch die Analyse der Effektivität und Wirksamkeit der IHHT dokumentieren wir durch die HRV (=Herz-Raten-Variabilität) Analyse.

 

für wen ist IHHT / Höhentraining geeignet


Für (fast) jedes Alter, jeden Fitnesslevel und jede Berufsgruppe.

Ideal für Menschen, die krankheitsbedingt kein körperliches Training absolvieren können genauso wie für Leistungssportler, die ihr Fitnesslevel aufbauen möchten.

 

Die IHHT-Behandlung ist nicht empfohlen:

  • während der Schwangerschaft
  • bei akuten Infekten
  • bei akuten Atembeschwerden
  • bei Polyglobulie (zu viele Erythrozyten / rote Blutkörperchen)

Wissenschaft und Studien zu IHHT


Nobelpreis für Ihre Gesundheit!

Im Jahr 2019 wurde der Medizin-Nobelpreis an die 3 Wissenschaftler William Kaelin, Gregg Semenza und Peter Ratcliffe verliehen. Sie haben molekulare Mechanismen entdeckt, die Zellen in die Lage versetzen, den Sauerstoffgehalt zu messen und zu erkennen, wann Anpassungsreaktionen notwendig werden.

 

Vor allem die Hypoxie trage dazu bei, dass positive Reaktionen stattfinden, die dem Körper dabei helfen alle Organe und Organsysteme mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Bereits in seiner Veröffentlichung im Jahr 2012 konnte Gregg Semenza den Einfluss der Hypoxie auf die Mitochondrien Funktion dokumentieren und aufzeigen, dass unter hypoxischen Bedingungen die Apoptose geschwächter Mitochondrien beschleunigt und gleichzeitig die Bildung neuer Mitochondrien angeregt wird.


 

Bildquellen:

Bild: Berg - pixabay (credit-free)

         Mitochondrium (Stock-Illustration-ID:1337407279) (credit buy)
         Zelle (Stock-Illustration-ID:1155003177) Jack05 (credit buy)

         Nobelpreis, Illustration Liege & Pulsoxymetrie mit freundlicher Genehmigung von COMMIT GmbH

weitere Bildnachweise siehe Impressum